Ursachen für akuten Durchfall können vielseitig sein. In der Regel ist für immer wiederkehrenden Durchfall qualitativ minderwertiges Futter die Ursache. Zeit um auf unser hochwertiges Futter ZOTTELS BEST umzusteigen. Wir beraten Sie gerne.

 

Aber auch Unrat oder verdorbenes Essen aufgenommen, ungeeignete Lebensmittel (Milch, stark gewürztes Essen vom Tisch), bakterienbelastetes rohes Fleisch, Hundefutter minderwertiger Qualität, Gift, Medikamente, Stress, organische Erkrankungen (Bauchspeicheldrüse), Magen-Darm Infekte können Ursachen für Durchfall sein.

 

Wenn der Durchfall länger anhält (mehr als 3 Tage) und mit Fieber (mehr als 40 Grad), Apathie, Verhaltensänderungen verbunden ist, bitte umgehend den Tierarzt/Tierheilpraktiker aufsuchen.

 

In den allermeisten Fällen handelt es sich aber um einen "normalen" Durchfall, der bei Hunden immer wieder einmal auftreten kann. Hier heißt es also Ruhe zu bewahren.

 

Wichtigste Regel:

In den ersten 12 bis 48 Stunden sollte Ihr Hund nach Möglichkeit fasten. Es sei denn, er ist bereits geschwächt und/oder sehr jung,  dann bitte zum Tierarzt/Tierheilpraktiker. Viel trinken!! Bitte während dieser Zeit keine gewohnte Nahrung geben, Fasten ist angesagt.

 

Das Fasten ist sinnvoll, da die Nährstoffe im Futter osmotisch wirken, das heißt sie ziehen Flüssigkeit in den Darm und verstärken so den Durchfall. Außerdem besteht bei akutem Durchfall ein erhöhtes Risiko, Futtermittelallergien (Eiweißallergien) zu entwickeln da die Darmschranke gestört ist. Der Hund verträgt somit sein bisheriges Futter (bzw. die Eiweißquelle) nicht mehr.

 

Während dieser Fastenzeit empfehle ich Flohsamenschalen oder die Dr. Moro Karottensuppe. Ein altbewährtes Mittel um Gifte aus dem Darm auszuschleusen und den Durchfall zu beenden. Die Selbstheilungskräfte erledigen dann den Rest. 3 mal täglich ein paar Esslöffel (je nach Größe des Hundes), dies für die ersten 2-3 Tage. Danach langsam wieder mit dem Hundefutter (weniger als normal, 3 mal täglich) beginnen.

 

Sollte der Hund die Aufnahme verweigern, kann mit der Beimengung von ein wenig Hühnerbrühe nachgeholfen werden.